Die Welt verbessern, ist in jedem Alter möglich

Dies ist das Credo des Zugabe-Preises der Körber-Stiftung. Der Preis wird jährlich an Unternehmer und Unternehmerinnen 60plus für die Gründung vorbildlicher Sozialunternehmen verliehen. Unsere Initiatorin und Gründerin Annette Habert ist dieses Jahr eine der drei Preisträger.

„Der Pragmatismus und die Risikobereitschaft, mit denen die Religionspädagogin Annette Habert gegen ein von ihr erkanntes Defizit angeht, hat uns sehr beeindruckt“, so erklärt die Jury ihre Entscheidung.

Unser Angebot im Überblick
Zugabe-Preis 2021 der Körber Stiftung
Die 3 Gewinner des Zugabe-Preises 2021

Seit über 12 Jahren unterstützt ihr gemeinnütziges Unternehmen multilokale Trennungsfamilien. Über 1.900 ehrenamtliche Gastgeber*innen öffnen ihr Haus und Herz und bieten bundesweit kostenfreie Übernachtungen und Spielzimmer am Tag für anreisende Papas und Mamas, damit Kinder mit beiden Eltern verbunden bleiben, unabhängig von der geografischen Distanz und vom Kontostand der Eltern. Denn Kinder haben ein Recht auf beide Eltern.

Über den Zugabe-Preis

Mit dem Zugabe-Preis zeichnet die Körber-Stiftung bereits zum dritten Mal Gründerinnen und Gründer 60plus aus, die mit unternehmerischen Mitteln Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gefunden und dafür ein Unternehmen oder ein Sozialunternehmen aufgebaut haben. Die Botschaft des Preises: Die Welt zu verbessern, ist in jedem Alter möglich. Für neue Altersvorbilder machen sich auch die Juror*innen stark – sie sind Expert*innen aus Politik, Wirtschaft, Social Business, Wissenschaft und Medien.

Unser Leistungangebot 2