Höchste Sozialunternehmer-Auszeichnung

„Mein Papa kommt“-Initiatorin Annette Habert erhält höchste Sozialunternehmer-Auszeichnung als Ashoka-Fellow

Am 10. März 2015 wurde Annette Habert, Initiatorin von „Mein Papa kommt“, in Berlin als Mitgründerin der Flechtwerk 2+1 gGmbH für ihr beispielhaftes Engagement für „Kinder mit zwei Elternhäusern“ in das weltweite Sozialunternehmer-Netzwerk von Ashoka als Fellow aufgenommen.

 

Die Organisation Ashoka fördert weltweit Social Entrepreneurs – unternehmerisch denkende Gründerpersönlichkeiten, die gesellschaftliche Probleme überwinden. Vorgemacht haben es Organisationen von Ashoka Fellows wie die Elektrizitätswerke Schönau, die mit ihrem Strom aus Bürgerhand vor zwanzig Jahren die Energiewende vorzeichneten, oder wie Wikipedia, die Wissen für alle zugänglich machten.

 

Die Begrüßungsansprache bei der feierlichen Vorstellung der neuen Fellows hielt der indische Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi, der ebenfalls Ashoka-Fellow ist. Satyarthi wurde 2014 nach Muhammad Yunus der zweite Nobelpreisträger aus dem Ashoka-Netzwerk. Die Zeitung „Die Welt“ hat hierzu ausführlich berichtet.

 

Danièle Böhm

Autor: Danièle Böhm

PR & Marketing Referentin